Vorteile der Blähton-Bauweise

Kein anderer Baustoff vereinigt so viele Vorteile für den
Bau von Wohnhäusern wie die Blähton-Elementbauweise.

  • Kurze Bauzeiten
    durch Vorfertigung der Wandelemente. Trotz der Fertigbauweise bleiben die Vorteile eines Massivhauses erhalten.
  • Baubiologisch ideal:
    Der Baustoff wirkt aufgrund des hohen Tonanteiles Feuchtigkeitsregulierend, wodurch ein nahezu ideales Raumklima erreicht werden kann.
  • Kein Trockenwohnen:
    Mit der Blähtonbauweise herrscht in Ihrem Neubau bereits direkt zum  Einzug ein gesundes Wohnklima. Es ist kein monatelanges „Trockenwohnen“ notwendig.
  • Feuchtigkeit kann nicht aufsteigen:
    Der Baustoff Blähton ist kapillarbrechend. Das bedeutet, dass keine Feuchtigkeit in den Wänden aufsteigen kann. So bleibt der Baukörper, anders als bei normaler Massivbauweise, bereits während der Bauphase trocken. Spätere Feuchtigkeitsschäden werden so verhindert.
  • Guter Schallschutz:
    Die massiven Wände gewährleisten einen sehr guten Schallschutz. Der Schallschutz ist vergleichbar mit einer konventionell gemauerten Kalksandstein-Wand, der Bau erfolgt jedoch erheblich schneller und trockener.
  • Hohe Festigkeit
    Die Blähtonwand hat eine wesentlich höhere Festigkeit als z.B. eine Wand aus Porenbeton oder Trockenbaustoffen, ist jedoch nicht so hart wie eine reine Betonwand. Anders als bei einer Betonwand können zum Beispiel Nägel problemlos mit einem Hammer eingeschlagen werden.
  • Kein Innenputz notwendig:
    Blähton-Wände sind nach der Verspachtelung mit einem Porenfüller sofort malerfertig. Die Folgegewerke brauchen nicht auf das Austrocknen eines Innenputzes zu warten.
  • Ideal zum Selbst- und Mitbauen:
    Der hohe Vorfertigungsgrad der Blähton-Häuser bringt eine sehr kurze Rohbauzeit mit sich. Durch das von Grundhaus entwickelte Mitbaukonzept und die kurze Bauzeit kann der Bauherr viele Gewerke in Eigenleistung erbringen, oder durch Grundhaus-Vertragshandwerker zu günstigen Festpreisen erledigen lassen.
  • Elektro-Vorinstallation
    Blähton-Wandelemente bieten sich für die Vorinstallation von Elektro-Leer-Rohren und Dosen an. Die Dosen werden individuell nach Wunsch platziert. Zur Vermeidung von kostenaufwändigen Stemm- und Spachtelarbeiten, können auch für die Sanitärinstallationen Aussparungen und Schlitze vorgefertigt werden.
  • Auch als Maxiwand ohne zusätzliche Außendämmung:
    Die Außenwände können auch als Maxiwand in einer Stärke von 42,5 oder 49,5 cm geliefert werden. Damit kann auf eine zusätzliche Außendämmung verzichtet werden. Bei entsprechender technischer Hausplanung können die Maxiwände auch für Bauvorhaben im KFW-55 Standard verwendet werden.